Skip to content

Zwischenruf – So geht’s aber nicht

July 11, 2009

Beim Surfen (auch bekannt als Prokrastination) hab ich einen netten Beitrag auf dem Tagesschau-Blog entdeckt. Ok, das erste Video auf der Seite ist schrecklich hölzern und pseudo-“wir machen jetzt mal was ganz junges und innovatives”, aber das zweite ist wirklich interessant.

Es zeigt einen Blick hinter die Kulissen des “Bericht aus Berlin” und ist freundlicherweise unter einer Creative Commons Lizenz zu haben. Wie schön, dass ich die Videos, die von meinen Gebühren produziert werden, auch nutzen darf. Danke, ARD! Jetzt fehlt nur noch der Code zum Einbetten.

In der Zwischenzeit wollte ich kurz auf eine Bemerkung von Volker Kauder aufmerksam machen, seines Zeichens Fraktionsvorsitzender der CDU/CSU. Auf dem Weg zum Studio wird er von der Kamera begleitet, bei ca. dreiviertel des Videos, gibt leider keine  Zeitanzeige.

Im Fahrstuhl sagt Kauder: “Ist doch sehr schön, was für nette junge Damen jetzt schon Filme drehen.” Woraufhin die “nette junge Dame” von der ARD scherzhaft antwortet: “Ja, soweit ist es schon gekommen.”

ARGH! Nichts ist schlimmer als solche blöden Bemerkungen! Ich vermute mal, die nette junge Dame ist Redakteurin von Bericht aus Berlin (oder dürfen da auch Praktikanten sowas machen?) und hat hinsichtlich des “Filme drehens” so einiges auf dem Kasten. So wie es aussieht, hat sie eine dieser praktischen kleineren Kameras am Start, genau die also, mit denen ich auch arbeiten werde.

Es mag nebensächliches Geplauder sein, aber es ist trotzdem unpassend. Warum ist es in Ordnung, wenn Männer mittleren Alters oder darüber solche abfälligen Bemerkungen über jüngere Mitarbeiter machen, nur weil diese weiblich sind? Immerhin ist die Kamerafrau professionelle Mitarbeiterin der ARD. Zu einem “netten jungen Herren” hätte Herr Kauder sicher nicht so etwas Respektloses gesagt.

Leider muss ich zugeben, dass das weit verbreitet scheint. Bei unserer heutigen Strassenumfrage (auch bekannt als Triple A – ask any a…mateur) habe ich zwei zwielichte Angebote bekommen. Daher bin ich vermutlich extra-sensibilisiert. Trotzdem: Akzeptabel ist das nicht.

Andererseits, um meine Stimme braucht sich die CDU keine Sorgen zu machen. Die hatte sie eh nie.

Nachtrag:

Da hab ich doch glatt vergessen, was Bissiges über den peinlichen Online-Wahlkampf der deutschen Parteien zu sagen, um den es in Video 1 geht. Die Kommentatoren auf tagesschau.de habe das allerdings wunderbar erledigt, ich fasse zusammen:

Bitte CDU/CSU und SPD einfach ganz weglassen bei der Berichterstattung [über Wahlkampf im Internet], die nimmt im Netz zurecht kein Mensch mehr ernst. Deren Online-Wahlkampf ist bereits gelaufen und verloren, die Sendezeit dafür ist schlicht vergeudet.

Sowie:

Würde mich nicht wundern wenn die Piratenpartei ihr Europawahlergebnis verfünffachen. Die “Volksparteien” ignorieren hier nicht nur 134000 Petenten [gegen die Einführung von Internetsperren] sondern auch die 16,4% der Wahlberechtigten unter 30.

Danke.

Advertisements

From → Media

Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: